Über die Lebensdauer von Geschäftsmodellen

Von Tomas Schiffbauer 13. September 2019

Bei unserer Themenreihe zur digitalen Verantwortung geht es uns darum, Bewusstsein für die verschiedenen Dimensionen von Verantwortung im Zusammenhang mit der Digitalisierung zu beleuchten. UND, ganz wichtig: letztlich Lösungsansätze aufzuzeigen, wie digitale Verantwortung etabliert werden kann. Ein für uns nützliches Werkzeug ist das von Kybernetiker Prof. F. Malik entwickelte Werkzeug der doppelten überlagerten S-Kurve.

weiterlesen

Digitalisierung – Der Spagat zwischen IT und Kultur

Von Tomas Schiffbauer 27. August 2019

Bei IT denken viele an Daten, Systeme und an Technik. Doch um die verfügbaren Informationen zu interpretieren, damit aus Daten Informationen werden, bedarf es Wissen. Wenn wir also über Digitalisierung sprechen geht es darum, Aufgaben von Menschen an Maschinen zu übertragen mit dem Ziel, Menschen von zeitaufwändigen und wiederkehrenden Aufgaben zu entlasten. Damit entsteht mehr Zeit für kreative, individuelle Aufgaben und Mustererkennungen.

weiterlesen

#DigitaleVerantwortung - Was bisher geschah

Von Tomas Schiffbauer 15. August 2019

Bei unserer Themenreihe zur digitalen Verantwortung geht es uns darum Bewusstsein für die verschiedenen Dimensionen von Verantwortung im Zusammenhang mit der Digitalisierung zu beleuchten. UND, ganz wichtig: letztlich Lösungsansätze aufzuzeigen, wie digitale Verantwortung etabliert werden kann.

weiterlesen

Digitale Verantwortung in der VUCA Welt

Von Andreas Schrenk 31. Juli 2019

VUCA und Digitale Verantwortung, wo ist da der Zusammenhang? Na ja, verantwortlich zu sein, wenn es sich so anfühlt, als müsste man bei Wind und Regen aus allen Richtungen (Volatility) auf dünnen Eisschollen (Uncertainty) gleichzeitig auf Bedarfe und Bedürfnisse der Mannschaft und der Kunden (Complexity) Rücksicht nehmen und eventuell entgegengesetzte Interessen anderer Netzwerkpartner (Ambiguity) integrieren, dann klingt das nicht wirklich nach einem Traumjob.

weiterlesen

LuPe 29: Wenn schon, denn schon

Von Steffen Hilser 27. Juli 2019

Die Sparte eines Weltkonzerns. Der Markt entwickelt sich dynamisch. Der Wettbewerb verschärft sich. Der Margendruck steigt. Das Ziel: die eigene Leistung optimieren. Schnell. Spürbar. Nachhaltig. In den Prozessen ein bisschen effizienter werden, reicht da nicht. Besser die Sache gleich richtig angehen: multidimensional, agil, mit kurzzyklischer Erfolgskontrolle.

Marktführer, Preisführer, Technologieführer. Die Rede ist von einem Global Player, genauer gesagt von einer seiner international erfolgreichen Sparten mit weltweit vier Produktionsstandorten. Allein am Standort Deutschland sind 2.500 Mitarbeiter beschäftigt. Es läuft für das Unternehmen. Damit das so bleibt, entschließt sich das Management im Jahr 2017, den sich verändernden Rahmenbedingungen auf dem Weltmarkt mit Veränderung zu begegnen. Abseits klassischer Wege. Komplexe Herausforderungen erfordern multidimensionale Lösungsansätze, das dynamische, volatile Umfeld Agilität und Steuerung in kurzen Zyklen.

weiterlesen

LuPe 29: Kulturwandel Jetzt!

Von Felix Pliester 19. Juli 2019

Wahre Schönheit kommt von innen. Wahre Zukunftsfähigkeit auch. Krawatten gegen Turnschuhe auszutauschen reicht nicht, um Unternehmen für eine dynamische Welt flott zu machen. Die gelebte Unternehmenskultur entscheidet mit über den künftigen Erfolg. Beherrschen Grabenkämpfe, Konkurrenzdenken, Bürokratie und Stress den Alltag, ist bildlich gesprochen Sand im Getriebe und das im komplexen, unsicheren Umfeld erforderliche flexible Handeln schlichtweg unmöglich. Da hilft kein noch so hartes Führungskräftetraining. Es behandelt nur Symptome, während die eigentlichen Fehler im System liegen.

weiterlesen

Digitale Verantwortung

Von Tomas Schiffbauer 16. Juli 2019

Die Verantwortung für den Erfolg der digitalen Weiterentwicklung unserer Unternehmen, Verwaltungen, Organisationen und letztlich unseres Landes tragen wir alle gemeinsam! Dabei geht es nicht um „die da oben“ oder „die da unten“. Vielmehr kann jeder in seiner Rolle und in seinem Umfeld seinen persönlichen Beitrag leisten.

weiterlesen

Was wir von Bienen lernen können

Von Andreas Schrenk 15. Juli 2019

Bienen sind ein besonderes Faszinosum unserer Zeit. Viele Menschen machen sich Sorgen und Gedanken um ihre Zukunft in vielerlei Hinsicht. Megatrends wie Demokratisierung, Individualisierung, Demographie, Feminisierung, Gendershift, Gesundheit, Klimawandel, New Work, Digitalisierung, Neo-Ökologie, Wissenskultur, Konnektivität usw. wirken auf uns ein, auf individueller und auf organisationaler Ebene. Von den Bienen können auch wir Menschen einiges lernen.

Auf Initiative unseres Beraters und Hobbyimkers Andreas Schrenk haben wir in unserem Garten im Marstall Bienenvölker aufgestellt, die seit Juni fleißig arbeiten. 

weiterlesen

Agile Organisation - Die Welt entwickelt sich schneller als geplant

Von Jan Burghardt 09. Juni 2019

Im deutschen Fernsehen der 1970er drang das Raumschiff Enterprise in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat. In der Realität des 21. Jahrhunderts geht es Unternehmen, auch wenn sie im Grunde nicht auf Abenteuer aus sind, ähnlich. Die Unberechenbarkeit dessen, was auf sie zukommt, wächst. Ändern lässt sich das nicht. Besser ist akzeptieren und sich entsprechend organisieren.

weiterlesen

Prozesse optimieren sich nicht von selbst

Von Christoph Dill 01. März 2019

Die Lösung liegt in den Menschen – Prozesse optimieren sich nicht von selbst.

Die Dinge än­dern sich. Und zwar ra­sant. Doch statt den Wan­del in die ei­ge­ne Or­ga­ni­sa­ti­on ein­zu­bin­den, ver­blei­ben die meis­ten Un­ter­neh­men in wohl­ge­ord­ne­ter Be­we­gungs­lo­sig­keit.

weiterlesen

Jetzt anmelden

Beliebte Beiträge