Was Führungskräfte und Fans verbindet

Von Norbert Wölbl 16. Mai 2019
Folgen Sie mir:

Ja, so ist das im Sport, zum Beispiel im Handball. Da schlagen die Wellen hoch, da macht sich die Begeisterung von Publikum und Moderatoren in Rufen und Freudentänzen Luft. Wer steht schon nicht gerne auf der Seite der Sieger. Doch wahre Fans halten nicht nur in guten, sondern auch in schlechten Zeiten zu ihrer Mannschaft oder ihrem Verein. Woran das liegt? Genau das ist das Geheimnis des Fan-Prinzips.

Für Fans geht es um mehr als Zufriedenheit mit der Leistung, sie fühlen sich der Mannschaft emotional verbunden. Die Gründe finden sich auf dem Spielfeld. Dort bewegen sich im Handball sieben Menschen, die nicht nur mit technischem Können überzeugen, sondern eine Leidenschaft teilen: Sie wollen gemeinsam gewinnen. Sie sind stolz, für ihre Mannschaft spielen zu dürfen, und mit dem Herzen dabei. Das steckt an. Der Funke springt über. Sei es im Sport oder in der Wirtschaft, wer Fans will, sollte selbst Fan seines Unternehmens sein.

Doch wie und vor allem wer macht aus Mitspielern oder Mitarbeitern Fans der eigenen Mannschaft, der eigenen Organisation? Der Kapitän, der Spielmacher: die Führungskraft. Und Sie ahnen es schon, es ist wie bei den russischen Babuschka- bzw. Matroschka-Puppen, auch die Führungskraft sollte wiederum ein Fan sein, damit sie Identität und Werte nach innen ausstrahlen, verkörpern und vermitteln kann. Söldner dagegen, die leichten Herzens von Verein zu Verein, von Unternehmen zu Unternehmen wechseln, sind womöglich weniger geeignet, die interne Fanquote zu erhöhen.

Noch etwas kann man in puncto Führung aus dem Sport lernen. Führungskraft ist weder der Beste unter Gleichen noch der, der top-down dazu ernannt wird. Führungskraft wird, wer sich den Respekt der anderen Spieler verdient hat und von ihnen die Führungsrolle erhält. Führung hat weniger mit Macht zu tun als vielmehr mit der Fähigkeit, andere mit Blick auf den Mannschaftserfolg richtig ins Spiel zu bringen und ihnen zu helfen, sich zu entwickeln. Klingt mehr nach Mentor als nach Chef.

Sie wollen mehr darüber wissen, wie man Mitarbeiter zu Fans macht? Dann nehmen Sie teil an unserem „InnovationCube“ auf der Siegerkonferenz des Wettbewerbs „Deutschlands Kundenchampions“. Einer der Referenten ist Martin Strobel. Handballprofi und Spielmacher der deutschen Handball-Nationalmannschaft bei der WM 2019.

Besuchen Sie auch die offizielle Seite zur Veranstaltung für weitere Informationen.

#deutschlands-kundenchampions fanprinzip

Jetzt anmelden

Beliebte Beiträge