WER ETWAS VERÄNDERN MÖCHTE, MUSS TIEF EINDRINGEN, SCHARF UNTERSCHEIDEN, VIELSEITIG VERBINDEN UND AUCH DIE BLICKRICHTUNG WECHSELN, UM KLAR ZU SEHEN.

Hendrik Saur

Dipl.-Kfm., Partner

2008

Berater bei Liebich & Partner

2012

Partner bei Liebich & Partner

Beratungsschwerpunkte

  • Strategie
  • Business-Konzepte im Themenfeld Vertrieb und Service
  • Initiierung, Gestaltung und Begleitung von Organisationsentwicklung / “Changemanagement“
  • Unternehmens- und Marktanalysen
  • Interne Kommunikation in Unternehmen
  • Internationale Marktbearbeitung

Erfahrung

  • Acht Jahre Berufserfahrung in der Industrie (Baumaschinen)
  • Sechs Jahre Führungsaufgaben in den Bereichen Organisation / Marketing / Verkauf

Aktuelle Blogbeiträge

  • Nach dem Kauf ist vor dem Kauf

    Von Hendrik Saur    03. September 2019


    Nach dem Kauf ist vor dem Kauf

    ... oder wie der After-Sales-Service zum Pre-Sales-Service wird. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie die Grenzen zwischen Marketing, Vertrieb und Service effektiv aufbrechen können und wie ein Zusammenspiel aller drei Bereiche zum Erfolg führen kann. 

    weiterlesen

  • Der Service macht‘s oder warum die Besten mit Service punkten

    Von Hendrik Saur    23. August 2019


    Der Service macht‘s oder warum die Besten mit Service punkten

    Erfahrungen aus dem Berufs- und Privatleben eines Beraters 

    Fast alle Produkte sind heute austauschbar. Im Internet gibt es eigentlich kein Produkt mehr, zu dem sie nicht unendliche viele Anbieter finden und die Preise vergleichen können. Dies gilt inzwischen auch für technische Anlagen und komplexe Maschinen. Wenn sich die Produkte überhaupt unterscheiden, dann meist nur marginal in einigen Ausstattungsmerkmalen. Am Ende zählt nur der Preis, oder? Was gerechtfertigt denn heute noch einen überdurchschnittlichen Preis? Die Frage habe ich mir auch schon ein paarmal gestellt.

    weiterlesen

  • Differenzierung über Service

    Von Hendrik Saur    26. Juli 2019


    Differenzierung über Service

    Der Ser­vice vie­ler Un­ter­neh­men zeich­net sich vor allem durch eines aus: Be­lie­big­keit. Dies bedeutet aber auch gleichzeitig: Chan­ce ver­passt. Die Al­ter­na­ti­ve ist, den Kun­den als Maß der Dinge ernst zu neh­men und das in all sei­nen Be­lan­gen und über alle Un­ter­neh­mens­be­rei­che hin­weg. 

    weiterlesen