VERTRIEB IN FRANKREICH: NEUE PERSPEKTIVEN DANK DER MACRON-VERORDNUNGEN? 

  • So mancher hat womöglich schlechte Erfahrungen gemacht mit in Frankreich ansässigen Vertriebsteams. So wurden Filialen wieder geschlossen und der Frankreichvertrieb wieder in die Mutterhäuser zurückgeholt.  

     

    Frankreich Sprechblase

    Trotzdem geht erfolgreicher Vertrieb von Frankreich aus!
    Wir haben ein paar Tipps und Fakten rund um den Vertrieb in Frankreich für Sie zusammengestellt:
     
    1. Verkaufen will gelernt sein

    Viele Vertriebsmitarbeiter haben eine theoretische, vertrieblich orientierte Ausbildung bzw. Hochschulausbildung absolviert. Sie lernen also ganz gezielt das Verkaufen, durch Präsentationstechniken, Verhandlungsstrategien etc. Oft steigen sie dann direkt in den Vertriebsinnen- oder Außendienst ein. Der Weg hin zum Beruf des Außendienstmitarbeiters ist also ein ganz anderer als es in Deutschland der Fall ist, wo die Ausbildung oft sehr stark an ein bestimmtes Produkt/Unternehmen geknüpft ist.
     
     2. Die Qual der Wahl 

    Wählen Sie die richtige Berufsbezeichnung für Ihre Vertriebsmitarbeiter! Hier haben Sie in Frankreich die Qual der Wahl – es gibt sehr viele Bezeichnungen, die unterschiedlich konnotiert sind, aber auch oft unpassend verwendet werden. 
    Hier eine Auswahl (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

    Ein „Chargé d’Affaires“(m/w) hat vertriebliche Aufgaben, aber auch beratende in der Projektsteuerung. Seine Rolle geht weit über das pure Verkaufen hinaus.

    Ein „Commercial“(m/w) verkauft i.d.R. Katalogprodukte ohne hohe technische Komplexität. 

    Der „Directeur Commercial“ (m/w) ist der Vertriebsleiter, der die Vertriebsstrategie festlegt und ein Team von Vertriebsmitarbeitern führt.

    Ein „Ingénieur commercial“ (m/w), Vertriebingenieur, verkauft technische Produkte mit hohem Erklärungsbedarf, z.B. Maschinen und Anlagen. Anzumerken ist, dass diejenigen, die diesen Titel auf Ihrer Visitenkarte haben, nicht unbedingt „Ingénieur“ sind.

    Ein „Responsable Commercial“ (m/w) kann vieles sein. Dieser Titel kann eine Gebietsverkaufsleitung beinhalten, möglicherweise aber auch die Leitung eines Vertriebsteams und strategische Aspekte der Vertriebspolitik.

    Der „Responsable Grands Comptes“ (m/w) ist der französische Key Account Manager.

    Ein „Technico-Commercial“ (m/w) verkauft technische Produkte, oft Katalogprodukte, es können aber auch kleinere Maschinen sein.
    Gern helfe ich Ihnen bei der Wahl eines passenden Jobtitels. Schreiben Sie mich einfach an.

    3. Job-Hopper?

    Viele Vertriebsmitarbeiter haben häufige Arbeitgeberwechsel in ihrem Lebenslauf. Die Gründe für die Wechsel sind oft individuell und sehr unterschiedlich. Oft ist es das Streben nach einem höheren Gehalt, das zu einem Wechsel führt oder auch die Unzufriedenheit mit der Vertriebspolitik und dem Management. In der Tat tendieren manche Unternehmen dazu, sehr komplexe und undurchsichtige Vergütungssysteme zu stricken, die den Mitarbeitern nicht gerade Flügel verleihen. Erachten Sie es daher bitte als normal, wenn ein Vertriebsmitarbeiter mehrere Stationen und Unternehmen auf seinem Lebenslauf hat und sich nicht für 10 Jahre und mehr verpflichtet hat.
     
    4. Geld ist nicht alles? 

    Bieten Sie ein leistungsorientiertes und motivierendes Gehaltspaket ohne Deckelung des erfolgsbezogenen Anteils.  Die Höhe der Gehälter in Frankreich variiert je nach Region, technischer Orientierung der Produkte, Art des Vertriebes und Größe des Vertriebsgebietes. Gern stelle ich Ihnen auf Anfrage präzise Informationen zu den üblichen Gehältern zur Verfügung.
     
    5. Arbeitsrecht 

    Macron hat gleich zu Beginn seiner Amtszeit die Lockerung des französischen Arbeitsrechtes in Angriff genommen. Viele der bereits in Kraft getretenen Maßnahmen betreffen Sie als ausländischen Arbeitgeber in Frankreich direkt: die Deckelung der Abfindungen bei Kündigungen, die Vereinfachung von Home-Office Tätigkeit und die Neugestaltung der Arbeitnehmervertretung im Unternehmen. Zusammen mit unseren Partnern, den Juristen im Arbeitsrecht der RSM Sogex, haben wir die neuen Gesetze und die Auswirkungen für Ihr Unternehmen hier zusammengestellt:
     

Hier geht es zum Download der Broschüre "Neue Perspektiven dank der Macron-Verordnung"