lp-lupe-28-abseits-der-raender-wb-de
Mediathek

Es könnte so, aber auch anders sein

In einer Welt voller Optionen gewinnen extreme Positionen Zulauf. Zeigen all diese Menschen plötzlich mutig Haltung oder machen sie es sich schlichtweg einfach? Schließlich wusste schon Friedrich Schillers Wallenstein um die Wohltat, keine Wahl zu haben.

Abseits der Ränder

Die Mitte ist out. Wer sich profilieren will, nimmt extreme Positionen ein und gibt sich kompromisslos. Hat er zudem Macht, ist ihm qua Position Durchsetzungskraft gegeben ebenso wie Anziehungskraft. Da weiß einer, wo es in dem Durcheinander langgeht, dem folgen wir. Sich in der Mitte zu halten, bedeutet dagegen, sich nicht entscheiden können, Schwäche zeigen, hasenpfötig sein. Eine Meinung, die überdenkenswert ist: Darauf zu beharren, dass gute Lösungen meist nicht im Entweder-oder, sondern irgendwo dazwischen liegen, heißt mittlerweile gegen den Strom schwimmen und Mut beweisen…

Weitere Inhalte

lp-lupe-26-kernaufgabe-hr-management-gw-sh-de
  • Expertenbeitrag
  • Personalentwicklung

Keiner mehr da!

Unternehmen stehen vor der Herausforderung Digitalisierung und vor einem Problem: Woher die Mitarbeiter nehmen …

lp-lupe-30-muße-und-geschwindigkeit-hs-de
  • Expertenbeitrag
  • Projektmanagement

Rasen bringt nichts

Ist man mit überzogener Geschwindigkeit unterwegs, gefährdet man sich, andere und kommt, wenn es dumm läuft, erst gar …

  • Expertenbeitrag
  • Führung & Unternehmenssteuerung

Ausbalanciert führen

Ganz oder gar nicht führen? Führungskräfte müssen sich nicht zwischen den beiden Extremen entscheiden. …