LuPe 33

„What´s next“

Es gab eine Zeit, in der man den Eindruck gewinnen konnte, es reicht, den Erfolg zu verwalten. Das war schon immer ein Trugschluss. Die aktuell unberechenbare Situation in Wirtschaft und Gesellschaft macht deutlich, dass es beim Erfolg um das Gestalten geht. Wo Technokraten und langfristige Pläne versagen, braucht es Menschen und Ideen.

Zukunft unbekannt. Wer und was bringt Unternehmen jetzt weiter?

Liebe Leserinnen und Leser,

In Umbruchzeiten sind Führungskräfte gefragt, die sowohl den Mut haben, neue Wege zu gehen, als auch den Anspruch, gemeinsam etwas zu bewegen. Persönlichkeiten, die Orientierung geben, Freiraum lassen und denen die Mitarbeitenden zu Recht vertrauen. Denn nur dann werden sie dem Unternehmen auf seinem Weg in die Zukunft folgen – was auch immer als nächste Herausforderung kommt.

Machen wir uns an die Arbeit.

Ihr Steffen Hilser

Weitere Ausgaben

Titel Lupe 30 Illustration Jürgen Weing
LuPe 30

„Muße“

Sich ohne Ablenkung, voll und ganz einer Sache widmen? Sich für eine Arbeit die Zeit nehmen, die sie tatsächlich braucht …

titel lupe 17 bruch
LuPe 17

„Bruch“

Mit einem, wenn er einträte, alles andere als erfreulichen „Hals- und Beinbruch“ wünschen wir einem Menschen viel Glück …

titel lupe 10 Plan B
LuPe 10

„Plan B“

Das Nützliche an Navigationssystemen – sie kennen in der Regel einen Plan B. Einen, der uns zwar über kleinere oder …