Fachbeitrag · 28. November 2022

Steigende Nachfrage an erfahrenen internationalen Fach- und Führungskräften

Wie lösen Unternehmen das Dilemma in Zeiten eines sehr angespannten Arbeitskräftemarktes mit immer noch spürbaren Pandemie-Auswirkungen und Lieferkettenproblemen? Wie lassen sich Führungskräfte auf internationaler Ebene erfolgreich identifizieren und qualifizieren? Wie gelingt es, Talente langfristig an das eigene Unternehmen binden? Der langfristige Besetzungserfolg findet sich im Gleichgewicht der vier Grundpfeiler.

Die Nachfrage an erfahrenen internationalen Fach- und Führungskräften steigt ständig. Gründe sind u.a. die Verlagerungen von Supply-Chain-Anteilen aus China und Fernost in eine nähere Wirtschaftsregion und der weiterhin sehr enge Arbeitskräftemarkt in Deutschland. Hinzu kommt, dass deutsche Unternehmen nach der Corona-Krise wieder neue Niederlassungen im Ausland eröffnen bzw. durch Fluktuation vakante Fach- und Führungspositionen an ihren ausländischen Standorten neu besetzen müssen. Die Reiserestriktionen in den letzten Jahren machten es oftmals schwierig oder unmöglich, in die entsprechenden Länder zu reisen, um Bewerbungsgespräche vor Ort zu führen. Und ohne ein persönliches Kennenlernen werden Führungspositionen auch heute eher selten besetzt.

Die vier Grundpfeiler der internationalen Personalsuche

Ein in zielgenaues Suchprofil bildet die Basis einer soliden und passgenauen Personalsuche und muss bewusst überlegt sein. Beispielsweise ist die Positionsausstattung für den Idealkandidaten von Land zu Land sehr unterschiedlich. Wie sieht die Gehaltsstruktur aus, welchen fixen und welchen variablen Anteil gibt es? Welche anderen Benefits sind möglich? Wie steht es um Dienstwagen und Anzahl Urlaubstage? Und die entscheidende Frage: Warum sollte ein potenzielles Talent gerade zu dem Unternehmen wechseln?

Eine geeignete internationale Suchstrategie orientiert sich sowohl an der Motivationslage des künftigen Stelleninhabers, als auch an der zu besetzenden Position und dem Land, in dem gesucht wird. In ihrem vielfältigen Ansprache-Instrumentarium muss die geeignete Suchstrategie auf aktiv und passiv suchende Führungskräfte speziell angepasst werden.

2022-lp-titel-leitfaden-Internationale Personalbesetzung-MR
  • Leitfaden
  • International

Erfolg bei der internationalen Personalbesetzung

Die Nachfrage an erfahrenen internationalen Fach- und Führungskräften steigt ständig. Was zum Erfolg führt.

Lesen

Zur Validierung internationaler Bewerbungen müssen Zeugnisse, Referenzen oder Ausbildungsinstitute individuell bewertet werden, denn auch hier bestehen große länderspezifische Unterschiede: Je nach Position und Land werden verschiedene Einstellungstests, Assessment Centers, „Probearbeitstage“ oder sonstige Kompetenz-Screening-Tools eingesetzt, um die richtige Qualifizierung der Führungskräfte für die spätere Funktion abschätzen zu können. Unternehmensentscheider müssen erkennen: Heutzutage können sich internationale Talente das Unternehmen aussuchen – und nicht umgekehrt! So spielen die Attraktivitätsfaktoren der Position, der gebotene Gestaltungsspielraum und die Werte des Unternehmens eine entscheidende Rolle.

Ist der Arbeitsvertrag unter Dach und Fach, gilt es nun, den künftigen Mitarbeiter möglichst schnell und gut in das Unternehmen und seine neue Position einzuführen und zu integrieren. Hier sind neben Preboarding auch die Orientierungs- und die Integrationsphase Sie bestimmen, ob der neue Mitarbeiter dem Unternehmen schnell Mehrwerte bieten kann und auch langfristig erhalten bleibt.

Passieren im Suchprozess Fehler, ziehen sich diese durch den gesamten Prozess und führen im schlimmsten Fall zu Falschbesetzungen und kosten dann viel Geld und Zeit.

Durch meinen direkten und persönlichen Zugang zu mehr als 150 Headhuntern in allen wesentlichen Wirtschaftsregionen der Welt kenne ich den verfügbaren Kandidatenmarkt und weiß, wie wir die besten Kandidaten für unsere Kunden gewinnen können.

Dr. Matthias Rode
Partner, Internationaler Headhunter & Chairman AGILIUM Worldwide Executive Search Group
Liebich & Partner

Über Dr. Matthias Rode

Passende Soll-Kandidatenprofile für internationale TOP-Positionen zu entwickeln ist eine Herausforderung und fordert Tiefenexpertise. Dr. Matthias Rode ist internationaler Headhunter und kennt die interkulturellen Unterschiede, den verfügbaren Kandidatenmarkt, lokale Suchstrategien und die aktuellen Konditionen im Zielland. Er verantwortet als Chairman das internationale Recruiting-Netzwerk AGILIUM Worldwide, welches zu den 20 weltweit führenden Executive Search-Organisationen gehört und aus aktuell 28 unabhängigen und inhabergeführten Personalberatungsunternehmen an 29 Standorten rund um den Globus besteht. So erreicht Liebich & Partner in den wesentlichen Wirtschaftsregionen der Erde beste Ergebnisse bei der gezielten Top-Kandidatensuche und zählt zu den erfolgreichsten Adressen im Bereich Executive Search.

Verfasst von: Dr. Matthias Rode

Weitere Artikel

Praxisnahe Checkliste · 4. November 2021

Kurz-Check: Wie wähle ich den passenden Berater aus?

Grundlegende Fragen zu Ressourcen und Machbarkeiten im Unternehmen sollten am Anfang gestellt werden.

Praxisbeispiel · 27. Juli 2019

Performance und Leadership stärken!

Die Sparte eines Weltkonzerns. Der Markt entwickelt sich dynamisch. Der Wettbewerb verschärft sich. Der Margendruck

Praxisbeispiel · 4. März 2022

Personalwirtschaft: Praxisbericht mit Weltmarkt- und Baumaschinenhersteller Knauf PFT

Die Einführung eines neuen Preissystems machte bei Knauf PFT umfangreiche Veränderungen erforderlich.