Unser Modell der integrierten Marktbearbeitung räumt mit der klassischen Trennung zwischen Vertrieb, Marketing und Service auf. Das verbindende Ziel heißt effizienter Markterfolg. Wir entwickeln mit Ihnen Zusammenarbeitsmodelle, die Anbindungen, Verantwortlichkeiten sowie den Informationsfluss sicherstellen und die Instrumente intelligent verbinden. Einheitliche Botschaftsgerüste sichern die durchgängige Marktkommunikation.

Bei der internationalen Marktbearbeitung kommt es neben Marktpotentialen und Länderattraktivitäten auf die Zusammenarbeit von Zentrale und Länderorganisationen an. Auch wenn Sie, beispielsweise im Bereich der Markenführung, auf ein global einheitliches Vorgehen dringen, müssen lokale und regionale Marktrealitäten integriert werden. Damit Sie ergebnisorientiert die jeweils optimale Balance zwischen zentraler und dezentraler Verantwortung finden, unterstützen wir Sie mit unternehmensspezifischen Tools.

Marktbearbeitungsmodell neu
  • MARKTVORBEREITUNG

    Wir denken marktorientiert und ganzheitlich. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir Marketingkonzepte, die sich an der Unternehmensstrategie ausrichten und die Arbeit von Vertrieb und Service fundieren. Klare Markt-, Kunden- und Wettbewerbsanalysen, Ziel- und Strategiearbeit sind uns dabei ebenso wichtig wie die Umsetzbarkeit der Lösungen. Unsere Praxiserfahrung ermöglicht uns, methodisch strukturiert, aber nicht schematisch vorzugehen, sowohl situationsbezogen als auch schnell zu handeln.



  • MARKTGEWINNUNG

    Was muss der Vertrieb leisten, damit Sie die Ziele der Unternehmensstrategie erreichen? Wir entwickeln mit Ihnen das passende Vertriebskonzept, unterstützen Sie im Kunden- und Key-Account-Management, optimieren die Vertriebssteuerung, setzen Systeme ein, die das Nötige statt alles Mögliche messen, und stimmen die Prozesse mit Marketing und Service ab. Trotz allem: Erfolgsfaktor Nummer eins bleibt in vielen Branchen der Mensch. Er benötigt fachliche Kompetenz, Methodenkompetenz und verkäuferische Persönlichkeit.


  • MARKTSICHERUNG

    Auch wenn Servicekonzepte im Schwerpunkt der Marktsicherung dienen, sind sie mehr als reine Kundenbindungsstrategien. Services bieten Ihnen die Möglichkeit, sich vom Wettbewerb zu differenzieren. Ob in Verbindung mit Produkten oder als eigenständige Leistung, mit Services lässt sich aktiv Markt machen. Grundlage für den Erfolg ist unsere Formel ServicePlus: Kundenerwartungen übertreffen Sie nur, wenn neben der Serviceleistung auch die Servicehaltung Ihrer Mitarbeiter stimmt. Wir beraten Sie bei Konzept, Umsetzung und Personalentwicklung.

IHRE BERATER IM BEREICH VERTRIEB, MARKETING & SERVICE 

  • Norbert Wölbl

    Dipl.-Sport-Oec., Partner

    Zum Profil
  • Steffen Hilser

    Dipl.-Oec., Vorstand, Partner

    Zum Profil
  • Norbert Albert

    Dipl. Soz.-Päd. (BA), Partner

    Zum Profil
  • Hendrik Saur

    Dipl.-Kfm., Partner

    Zum Profil
  • Wilfried Bantle

    Dipl.-Kfm., Partner

    Zum Profil
  • Jan Burghardt

    Dr.-Ing., Partner

    Zum Profil
  • Michael Schuh

    Dipl.-Psych., MBA, Partner

    Zum Profil
  • Luis Weiler

    Dipl.-Betriebswirt

    Zum Profil
  • Christoph Siegel

    Dipl.-Betriebswirt

    Zum Profil
  • Werner Dieterle

    Dipl.-Kfm.

    Zum Profil
  • Caroline Jacobi

    B.A., Junior Beraterin

    Zum Profil
  • Thierry Pho Duc

    Dipl.-Kfm., Master Systemische Organisationsentwicklung

    Zum Profil

NEUES AUS UNSEREM BLOG

  • Sharing Economy und eat your own dog-food

    Von Christoph Dill    5. November 2018


    Sharing Economy und eat your own dog-food

    Ein geflügeltes Wort, das mir immer öfter begegnet. Es meint ja nichts anderes, als dass ich für meine Innovation brennen muss, vorausgehen, selbst nutzen, Vorbild sein…

    Eigentlich logisch. Aber wie so oft, nur eigentlich. Wie viele sogenannte Innovationen leben selbst ihren neuen Weg? Oftmals eben nicht. Hat der CEO von AirBNB eine eigene Wohnung? Geht er im Urlaub ins Hotel? Wäre irgendwie schizophren. Nutzt der CEO eines Car-Sharing Anbieters selbst sein Angebot? Oder fährt er nur mit seinem Dienstwagen?!

    weiterlesen

  • Zukunft heisst: Differenzierung über Service.

    Von Hendrik Saur    5. November 2018


    Zukunft heisst: Differenzierung über Service.

    Der Ser­vice vie­ler Un­ter­neh­men zeich­net sich vor allem durch eines aus: Be­lie­big­keit. Das nennt man Chan­ce ver­passt. Die Al­ter­na­ti­ve ist, den Kun­den als Maß der Dinge ernst zu neh­men. In all sei­nen Be­lan­gen und über alle Un­ter­neh­mens­be­rei­che hin­weg.

    weiterlesen

  • Führen multikultureller Teams

    Von Felix Pliester    5. November 2018


    Führen multikultureller Teams

    Wäh­rend Macht bei uns eher ne­ga­tiv kon­no­tiert ist, hat sie in an­de­ren Kul­tu­ren einen po­si­ti­ven Klang. Eine Her­aus­for­de­rung für Füh­rungs­kräf­te in glo­bal agie­ren­den Un­ter­neh­men.

    Ein klas­si­scher Un­ter­neh­mens­kon­flikt: Der Ver­trieb be­nö­tigt für einen Top­kun­den ein Son­der­de­sign in ge­rin­ger Stück­zahl. Die Pro­duk­ti­on hält da­ge­gen, zu hohe Rüst­kos­ten. Es kommt zu kei­ner Lö­sung. Wer ist schuld? Die Fran­zo­sen sagen: Der Chef hätte beide Par­tei­en an­hö­ren und ent­schei­den müs­sen. Die Bri­ten sagen: Ver­triebs- und Pro­duk­ti­ons­lei­ter soll­ten in einem Se­mi­nar ihr Ver­hand­lungs­ge­schick trai­nie­ren. Die Deut­schen sagen: Da stimmt was nicht, die Pro­zes­se ge­hö­ren durch­leuch­tet.

    weiterlesen

Kundenstimmen

Abonnement Kundenmagazin LuPe

In unserem Kundenmagazin LuPe schauen wir über den Tellerrand hinaus. Unsere Gedanken zu aktuellen und zukünftigen Themen und Trends teilen wir mit Ihnen. Tragen Sie sich hier in den Verteiler ein und Sie erhalten 3 x pro Jahr die neuste Ausgabe per E-Mail – kostenfrei und jederzeit kündbar.